SchlagwortVeranstaltung BAF meets DOK.fest
Bayerische Akademie für Fernsehen

Deutschland im Serienfieber – bleibt lokal, denkt international!

IMG_0013

"Breaking Bad und Six Feet Under", sagt Frank Jastfelder von Sky Deutschland, als Moderatorin Klaudia Wick ihn nach seinen Lieblingsserien der jüngeren Vergangenheit fragt. Dr. Bernhard Gleim vom NDR pflichtet ihm bei und sieht die britische Miniserie "Dr Foster" als Geheimtipp. ZeroOne-Mann Volker Heise nennt die FX-Serie Fargo. Der Geschäftsführer von Turner Deutschland, Hannes Heyelmann, sieht mit Billions und Silicon Valley zwei ganz frische Produktionen ganz oben. Nur eine Serie aus Europa. Keine aus Deutschland. Wenn es nach den vier Herren auf der Bühne geht, soll sich das ändern. Sie alle stehen in gewisser Weise für den Aufschwung des seriellen 

Deutsche Serien – The Golden Age of German Television?

dok_forum2

In Deutschland blickt man ja immer mal ganz gerne rüber nach Amerika. Schöneres Wetter, coolere Sprache, dickere Autos - bessere TV-Serien. Ist das noch so? In den USA spricht man vom "Golden Age of Television", schuld daran sind die Game of Thrones' und Breaking Bads dieser Welt, die haben das Image des Mediums Fernsehen mächtig aufpoliert - gibts sowas auch in Deutschland? Wir blicken voraus auf die DOK.forum-Veranstaltung "Die Serie - Antwort auf alle Fragen?"; Montag, 09.05., 17.30 bis 19.00 Uhr, HFF, Kino 1. Alles begann mit HBO. Der amerikanische Bezahlsender kam Ende der 1990er Jahre auf eine Idee, die